Einstieg

2010 wurde das Dorf Tempelhof als geeignetes Objekt für die Gründung der Gemeinschaft gefunden. Bei der Entscheidung für das Objekt war es, auch aus ökologischen und Ressourcenschonenden Gründen wichtig, einen Gebäudebestand zu erhalten und wieder mit leben zu füllen, statt neu zu bauen und neue Flächen zu versiegeln. Zum Gebäudebestand gehören ein Schloss aus dem 17. Jahrhundert, als Herzstück, 3 Mehrfamilienhäuser, ein großer l-förmiger Gebäudekomplex mit Fachwerk, eine Kapelle, eine Großküche mit Essräumen, eine Schule und ein Seminarhaus ud mehrer Scheunen. Neu gebaut wurden ein experimentelles Gebäude das „Earthship“, ein Anbau und Neubau für die Schule, ein Werkhaus und ein Wohnturm. Mittlerweile sind ca. 80 % der Gebäude energetisch saniert und großteils mit Photovoltaik und teils mit Solarthermie versehen.

Schon zu Beginn gab es den Wunsch möglichst ökologisch und energieeffizient zu bauen und zu sanieren. Viele Bauprojekte konnten so weitesgehend ökologisch realisiert werden. Jedoch gab es da zum Teil auch Kompromisse, entweder aus finanziellen, technischen Gründen oder aus fehlenden Fachkäften und Anbietern für die ökologische Umsetzung. 2022 wurde der Beschluss gefasst weiter Schritte in Richtung konsequent ökologisch Bauen und Sanieren zu gehen und das nötige Wissen dafür zusammenzutragen.

Bauprojekte

Earthship

Werkhaus

Wohnturm

Dorfhaus

Neubau Schule

Anbau Schule

Aktuelles

  • Tempelhof News Herbst 2023

    Es ist mal wieder an der Zeit euch über die Entwicklungen am Tempelhof im Herbst Newsletter zu berichten. Es gibt eine reiche Ernte und wir freuen uns, euch an den Ereignissen und weiteren Plänen teilhaben zu lassen. Der Herbst lädt dazu ein genüßlich zu stöbern.

  • Musik-Projekt „AUSSAAT“

    Das Projekt „Aussaat“ beschäftigt sich mit Natur und zeitgenössischer Musik. Es umfasst vier Konzerte, vier musikalische Workshops und eine Klanginstallation im Gewächshaus. Es wurde von der Regisseurin Anna Peschke und ihrem Team konzipiert. Hier geht’s zum Programm.

  • Schule für freie Entfaltung feiert 10 Jahre!

    Am 4.10. war für die SchülerInnen eine große gemeinsame Schnitzeljagd und eine Theateraufführung „Das kleine ich bin ich“ geboten. Abends wurden die Gründerjahre Revue passiert. Der Festakt am 5.10. bot ein reiches Programm mit u.a. einem Film, einem Einblick aus 10 Jahren freie Schule.

Veranstaltungen