Unsere Selbstverständnis: Wirken in die Welt

Das Wirken in die Welt war von Beginn an, ein sehr wesentlicher Bestandteil der Gründungsvision des Tempelhofs. Die Besonderheit des Tempelhofs ist das real gelebte Experiment als Zusammenleben in einem Dorf mit alltäglicher Transformationsarbeit im Hinblick auf ein nachhaltiges Leben und alltäglich mess-/spürbarem Erfolg oder Scheitern. Hierdurch schaffen wir ein „Feld“, das für andere Menschen spür- und erlebbar ist, wenn sie uns besuchen.

Mit dieser Feldkraft möchte der Veranstaltungsbetrieb in die Welt wirken, um Menschen zu inspirieren, selbst Neues zu wagen, zu experimentieren und zu erforschen, wie unser Zusammenleben auf dieser Erde sicher weiterentwickeln kann. Hierfür möchten wir unsere Erfahrungen, unser Wissen und erprobte Werkzeuge weitergeben. Entscheidend ist jedoch das unmittelbare persönliche Erleben und Erfahren der Gäste hier am Platz. Wir bekommen immer wieder die Rückmeldung, dass niemand „unverändert“ von hier fortgeht, ob euphorisch, aufgewühlt oder nachdenklich: der direkte Kontakt mit dem gelebten Gemeinschaftsfeld bringt Menschen innerlich in Bewegung.

Umgekehrt bieten uns die Gäste, SeminarteilnehmerInnen und Mit-Forschenden die Gelegenheit, unsere eigenen Erfahrungen zu überprüfen, Ansätze zu hinterfragen, neue Impulse von außen aufzunehmen und gemeinsam tiefer zu forschen. 

Des Weiteren möchten wir die Zusammenarbeit zwischen zivilgesellschaftlichen und nachhaltigen Bewegungen stärken und weiterentwickeln, die sich für eine zukunftsfähige Welt einsetzen, und die Vernetzung in die Region durch Feste, Konzerte, Lesungen, Vorträge pflegen.

Wir bieten Veranstaltungen der Gemeinschaft, von einzelnen Gemeinschaftsmitgliedern und von externen VeranstalterInnen an, die eng mit unseren Werten und Visionen verbunden sind. Im nachfolgenden Veranstaltungskalender könnt ihr entweder chronologisch oder thematisch nach für euch passenden Angeboten suchen.

Hier geht es zum Veranstaltungskalender.

Wir freuen uns auf Dich!

Dein Seminar- und Gästeteam

Aktuelles

  • Tempelhof News Herbst 2023

    Es ist mal wieder an der Zeit euch über die Entwicklungen am Tempelhof im Herbst Newsletter zu berichten. Es gibt eine reiche Ernte und wir freuen uns, euch an den Ereignissen und weiteren Plänen teilhaben zu lassen. Der Herbst lädt dazu ein genüßlich zu stöbern.

  • Musik-Projekt „AUSSAAT“

    Das Projekt „Aussaat“ beschäftigt sich mit Natur und zeitgenössischer Musik. Es umfasst vier Konzerte, vier musikalische Workshops und eine Klanginstallation im Gewächshaus. Es wurde von der Regisseurin Anna Peschke und ihrem Team konzipiert. Hier geht’s zum Programm.

  • Schule für freie Entfaltung feiert 10 Jahre!

    Am 4.10. war für die SchülerInnen eine große gemeinsame Schnitzeljagd und eine Theateraufführung „Das kleine ich bin ich“ geboten. Abends wurden die Gründerjahre Revue passiert. Der Festakt am 5.10. bot ein reiches Programm mit u.a. einem Film, einem Einblick aus 10 Jahren freie Schule.

  • Regionale Vernetzung

    Gemeinsam die Region gestalten! Zum 2. Mal wurde am 16.7.2023 ein regionales Vernetzungstreffen für Gruppen und Organisationen aus der Region Hohenlohe-Franken-Tauber durchgeführt. Weitere Schritte und Projekte sind geplant! Hier die Ergebnisse und der weitere Ausblick.

  • Selbstversorgung und autarkes Leben

    Beitrag über Tempelhof in SWR Wissen vom 24.11.2022

    Ansehen

Für die Region

Hofladen

Großes Bio Sortiment und selbst Erzeugtes.

Solawi

Jede Woche frisches, lokales Gemüse.

SchlossCafé

So 13:30 – 17 Uhr. Winterpause ab dem 4.12. bis Mitte März.

Boutique , Chor, Bibliothek, Carsharing, Schatzkammer