Ökonomie und Jobs

Gemeinsames Wirtschaften und den Umgang mit Geld so zu gestalten, dass dies uns Menschen dient und nicht umgekehrt, unser Leben von der Ökonomie beherrscht wird, ist ein Teil unserer Vision. Wir hatten hier große Ideale und haben so einiges ausprobiert – und erlebten, dass die staatliche Regulierung unseren Experimentierspielraum recht einengt. Am Anfang dachten wir doch tatsächlich, ein Handschlag genüge, um ein Arbeitsverhältnis zu begründen. Und jeder und jede würde sich nur die Summe Geld im Monat als Arbeitsentgelt genehmigen, die für den Lebensunterhalt notwendig ist. Bedarfseinkommen nannten wir das. Wir haben ja als Genossen und Genossinnen für und in unseren eigenen Unternehmen gearbeitet, als Vereinsmitglieder z.B. für und in unserer eigenen Schule. Wer genügend Geld hatte, arbeitete ohnehin unentgeltlich.
Inzwischen haben wir uns als Arbeitgeber ganz im Sinne der staatlichen Vorgaben professionalisiert, sind also, was die Seite Arbeitgeberschaft betrifft, recht „normal“ geworden, zumal wir viele Menschen beschäftigen, die gar kein Mitglied der Gemeinschaft sind. Allerdings – Arbeiten, um an Geld wohlhabend zu werden, das kann unsere Gemeinschaft nicht bieten. Unser Wohlstand und die Teilhabe daran liegt eher im Sozialen.

Jobs am Tempelhof

Allgemeines zum Arbeiten am Tempelhof

Der Aufbau unserer Zukunftswerkstatt wurde in den ersten Jahren von viel ehrenamtlichem Engagement getragen. Mit wachsender Größe und Projektvielfalt sind wir damit an unsere Grenzen gekommen. Daher suchen wir immer wieder für verschiedene Arbeitsbereiche KollegInnen, die neben den erforderlichen Fachkenntnissen auch Interesse an einem kooperativen Miteinander in Gemeinschaft mitbringen, unsere Zukunftswerkstatt tatkräftig mit entwickeln und so daran mitwirken möchten, unsere Vision und unsere Werte in die Welt zu bringen.

Mitarbeiten in einer Gemeinschaft unserer Größe und Vielfalt bietet besondere Möglichkeiten und Herausforderungen bezogen auf die kommunikativen Fähigkeiten und die persönliche Entwicklung. Es hilft, selbstbewusst, neugierig und lernoffen zu sein.

Offene Stellen

Aktuelles

  • Theater „Sichtweisen“ 20.7. um 20 Uhr

    Was passiert, wenn 7 junge Menschen der Generation Z zusammenkommen und sich mit den Themen Trennung, Spaltung und dadruch auch Verbindung auseinander setzen? „Sichtweisen“ ist das Resultat einer selbstorganisierten Forschungsreise in Form von Tanz und Theater. Erlebe es Hautnah selbst ! Einlass um 19:30 in der Kapelle – Eintritt frei.

  • Zukunftsjahr startet am 23.September

    Das Zukunftsjahr ist eine gute Alternative zu Freiwilligendiensten, Praktikum, Reisen und Au Pair. Gemeinsam mit bis zu 14 anderen jungen Menschen wirst du in deiner individuellen Lebens- und Berufsorientierung unterstützt und erlangst Wissen in vielen verschiedenen Themen. Hier ist ein kleiner Einblick: Zuja – der Film (Link vimeo).

  • Tempelhof News Frühling 2024

    Was gibt es Neues am Schloss Tempelhof? Im aktuellen Newsletter gibt es wieder eine bunte Mischung an Themen! Viel Freude beim Lesen!

Veranstaltungen