man standing on the green field under blue sky „Tun“ und „Sein“

Alle Dinge kehren an ihre Wurzel zurück.
An der Wurzel angekommen ist Stille.
In der Stille kehrt der wahre Sinn zurück.
Das ist, was echt ist.
Das Echte zu kennen stiftet Klarheit.
Das Echte nicht zu kennen und töricht zu handeln, bringt Unheil.
Aus dem Wissen um das Echte entsteht freier Raum,
aus dem freien Raum entsteht Unbefangenheit,
aus der Unbefangenheit entsteht Souveränität,
aus der Souveränität entsteht, was natürlich ist.
Was natürlich entsteht, ist das Tao.
Aus dem Tao kommt, was dauerhaft ist
und über sich selbst hinaus Bestand hat.
(Tao Te Kind, Kap. 16, Übersetzung: Charles Eisenstein)

„Achtsamkeit“… bedeutet das ausschließlich, in meditativer slow motion durch die Gegend zu wandeln? Oder regungslos zu Lotussitz zu verharren? Kann Mann auch schnelle, kraftvolle und zielgerichtete Handlungen tun, ohne dabei das Bewusstsein zu verlieren? Und in der Handlung die gefühlte Verbindung mit der Situation und den Mit-Menschen aufrecht erhalten?

Ein Wochenende für Männer, denen es ein Anliegen ist, „Tun“ und „Sein“ zusammenzuhalten. Übungen aus der Tradition des Voice Dialogue, persönlicher Austausch in der Kleingruppe und abends am Feuer, ein mehrstündiges gemeinsames Arbeitsprojekt auf dem Gelände des Tempelhofs (bitte Arbeitskleidung und –schuhe mitbringen) und das „Taoistische Gebet“ (eine ChiGong-ähnliche einfache Bewegungsmeditation) werden sich zu einem Männer-Gruppen-Prozess verknüpfen.

Anmeldung zum Männer-Wochenende

Die Teilnehmergebühr ist 180 Euro pro Person. Bitte melde dich unter www.hans-neidhardt.de zum Kurs an.
Unterkunft und Verpflegung bitte separat in untenstehendem Formular buchen.