Tempelhof 2

Seit Juli 2016 ist es möglich, Mitglied der Solidarischen Landwirtschaft am Tempelhof zu werden und sich die reiche Ernte von biologischem Gemüse aus Freiland und Gewächshäusern, Honig, selbstgebackenes Brot und Saft von Streuobstwiesen zu teilen.

Das Konzept der Solidarischen Landwirtschaft ermöglicht eine nahe Verbindung zu einem lebendigen Hoforganismus und Einblick bis hin zu Mitgestaltung und Mitarbeit in der Erzeugung von Lebensmitteln. Der Kontakt zu Erde, Pflanzen und Tieren und natürlich zu den Menschen, die in der Landwirtschaft mitwirken, eröffnet Kindern und Erwachsenen die direkte Beziehung zu Nahrungsproduktion. Anstelle von Verkauf der Produkte tritt die Beteiligung an der gemeinsamen Finanzierung einer Landwirtschaft durch einen monatlichen Beitrag, der nicht Gewinn verursacht, sondern die tatsächlichen Kosten trägt.

Das Konzept ist ganz einfach: Ein Hof oder eine Gärtnerei versorgt eine Gruppe von Menschen in der näheren Umgebung mit Lebensmitteln. Im Gegenzug stellt die Gruppe die nötigen Mittel für die Lebensmittelerzeugung zur Verfügung. Alle Beteiligten teilen sich die Ernte und die Verantwortung.

Tempelhof 1Werde jetzt Teil unserer SoLaWi Tempelhof

Jetzt einfach online anmelden

Bei Fragen oder Interesse wende dich gerne an uns unter:

  • Per E-Mail an landwirtschaft@schloss-tempelhof.de
  • Oder telefonisch an Sebastian Heilmann: 0177 5286644
  • Oder fülle unverbindlich unser Kontakt-Formular ausfüllen.
    Dies hilft uns einen besseren Überblick über Interessierte zu erhalten. Wir nehmen dann Kontakt mit dir auf!

Veranstaltungen

Außerdem laden wir euch herzlich zu unseren Infoveranstaltungen ein:

Sonntag, 28. Mai von 16:00 bis 18:00 Uhr
Führung und Vortrag am Tempelhof,
Treffpunkt vor dem Schlosscafé

 

Tempelhof 3