Wir suchen für`s kommende Schuljahr, ab dem 12.09.2022, eine persönliche Assistenz für eine körperbehinderte 13jährige Schülerin in der Schule für freie Entfaltung – eine Tätigkeit voller Abwechslung und Impulse.

Stellenumfang: 34 Wochenstunden während der Schulzeit, Schulferien frei und bezahlt (mit Ausnahme der Sommerferien).
Für eine Assistenzstelle oder für eine geteilte Stelle mit angepassten Wochenstunden/Teilzeit. Ab 12.09.2022.
Bezahlung: TVöD 8a in Ihrer bisherigen Einstufung
Arbeitgeber: Die Eltern der Schülerin im Rahmen eines persönlichen Budgets.

Tätigkeiten

Die Schülerin verfügt über keine koordinierte Willkürmotorik. Sie sind als Assistenz ausschließlich für die Schülerin da und haben keine weiteren Aufgaben in der Schule.

Sie sind der/die „Möglichmacher/in“die ausführende Kraft, „Hand und Fuß“ für die Schülerin.

Ihre täglichen Aufgaben:

  • Übernahme/Übergabe der Schülerin am Fahrzeug/Schülerbeförderung
  • Assistenz während des Unterrichts
    Sie sind „Hand und Fuß“ und führen stellvertretend Bewegungen/Aktionen aus
  • Sie bedienen die Hilfsmittel: Augengesteuerter PC, Buchstabiertafel, Rollstuhl, Liegemöglichkeiten, Stehgerät. Transfer der Schülerin, z. B. vom Rollstuhl auf eine Matratze.
  • Sie pflegen die Schülerin: Essen und Getränke geben, persönliche Hygiene, wie wickeln, evtl. Verspannungen lösen
  • Sie nehmen am Stufenteam teil, um sich mit der Pädagogik der Schule vertraut zu machen und ggf. Lösungen für evtl. notwendige Anpassungen im Schulalltag zu finden.

Das Ziel ist, die Schülerin möglichst optimal in die Schulgemeinschaft einzubinden, eigene Ideen der Schülerin umzusetzen und für einen sicheren, ruhigen Alltag zu sorgen.

Voraussetzungen

Sie müssen bereit sein, sich auf die Schülerin einzulassen. Gegenseitiges Kennen und Vertrauen sind Grundvoraussetzungen, damit die Aufgabe sinnvoll gemacht werden kann.

Es muss mit der Zeit die Sicherheit auf beiden Seiten entstehen, dass Sie sich aufeinander verlassen können. Die persönliche Sympathie zwischen Schülerin und Assistent*in ist die Grundlage.

  • Sie sind bereit in der Schule für freie Entfaltung Schloß Tempelhof zu arbeiten.
  • Sie sind achtsam, mit sich selbst und anderen Menschen.
  • Sie sind so frei, dass Sie sich eine Arbeit ohne Zeitdruck und Zwang vorstellen können.
  • Sie sind so zurückhaltend, dass Sie während der Schulzeit „nur Hand und Fuß“ sind.
  • Sie sind so diskret, dass Sie Essen und Getränke anreichen und einen Menschen pflegen können.
  • Sie sind so zurückhaltend, dass Sie sich mit der Schülerin ganz selbstverständlich als „Schüler*in unter Schüler*innen“ bewegen können.
  • Sie sind so flexibel, dass Sie auf täglich neue Ideen und Situationen entspannt reagieren können.
  • Sie sind körperlich so stark, dass Sie die Schülerin hochheben, umsetzen und halten können
    (26 kg).

Idealerweise haben Sie eine pädagogische Ausbildung (Erzieher*, Heilerzieher*, Sozialpädagoge*, Kinderpfleger*, Lehrer*, Heilpädagoge* o. ä. –   /*in) oder einen pflegerischen Beruf.

Bitte, bewerben Sie sich, wenn Sie sich angesprochen fühlen. Selbstverständlich auch wenn Sie keine der o. g. Berufsausbildungen haben. Die Persönlichkeit entscheidet.

Einlernen

Sie werden so lange eingelernt und begleitet, bis Sie sich absolut sicher sind, dass Sie die Schülerin alleine in der Schule begleiten können. Die Lernbegleiter*innen der Schule stehen Ihnen auch nach dieser Einstiegsphase mit Rat und Tat zur Seite.

Bewerbung

Bitte bewerben Sie sich mit den üblichen Unterlagen direkt bei

Schule für freie Entfaltung Schloss Tempelhof e.V.
Claudia Borheck – Schulbüro
Tempelhof 3
74594 Kreßberg