WIR-Prozess

tip-headerDer WIR-Prozess ist momentan der zentrale geistig-soziale Prozess der Gemeinschaft Tempelhof. Hier wird nach den Empfehlungen von Scott Peck, einem amerikanischen Therapeuten, ohne AnleiterInnen und ohne vorgegebenes Thema, ein Wochenende gemeinsam All-Leaderschaft, Zuhören und Empathie praktisch geübt. Jede TempelhoferIn sollte 4 Prozesse im Jahr mitgemacht haben.

Darüber hinaus bietet unser Facilitatorenteam regelmäßig WIR-Prozesse für externe Interessierte, sowohl am Tempelhof als auch nach Anfrage außerhalb an.

Mehr Informationen und Anmeldung zum WIR Prozess am Tempelhof

Bei Interesse an einem WIR-Prozess für Ihre Initiative wenden Sie sich gern an:
Wolfgang Sechser wolfgang.sechser@schloss-tempelhof.de

GemeinschaftsIntensivProzesse (GIP)

ESIn dem 7-tägigen GemeinschaftsIntensivProzess  “Ich und Gemeinschaft” (GIP 1) lernen die TeilnehmerInnen, unter dem Thema „Arbeit am gemeinschaftsfähigen Ich“, individuelle Voraussetzungen und Möglichkeiten einer Gemeinschaftskultur kennen.Er richtet sich an Menschen, die an persönlicher Entwicklung und Selbsterfahrung als “Gemeinschaftswesen” interessiert sind.445,- € für 7 Tage einschl. WIR-Prozess. Ermäßigung nach individueller Absprache
Mehr Informationen und Anmeldung

Im 10tägigen GemeinschaftsIntensivProzess  “ICH in Gemeinschaft- WIR in Aktion” (GIP 2) liegt der Schwerpunkt auf der praktischen Gemeinschaftserfahrung als Übungs- und Erfahrungsweg und vermittelt Basiselemente für den Strukturaufbau eines  Gemeinschaftsorganismus.

Dieser Kurs richtet sich an Menschen auf dem Weg in Gemeinschaft, besonders auch an GemeinschaftgründerInnen.  Er eignet sich auch für Führungskräfte, die mehr “WIR” in ihre Teams bringen möchten.

585,- € für 10 Tage einschl. WIR-Prozess. Ermäßigung nach individueller Absprache
Mehr Informationen und Anmeldung

Tiefes Wir (TiWi)

Bild_TiWi

Neu am Tempelhof! Du möchtest wissen, wie es ist, mit einer gleichbleibenden Gruppe in der WIR-Prozesserfahrung tiefer zu gehen? Schicht um Schicht sich und den Anderen näher zu kommen? Mit den Kommunikationsenpfehlungen vertrauter zu werden und auszuloten, was es heißt, sich den Empfehlungen mehr und mehr als einziger “Führung” im Geschehen anzuvertrauen? Miteinander zum Gefäß zu wachsen, in dem “Es” sich zeigen kann? So wie in der Meditation die Tiefe des Erfahrens von der regelmäßigen Praxis unterstützt wird, so ist es auch beim WIR-Prozess.

Mit unserem neuen Kurs “Tiefes WIR”, kurz TiWi, bieten wir einen solchen Erfahrungsraum an. Wir reagieren damit auf die Rückmeldungen von TeilnehmerInnen bisheriger WIR-Prozesse.

TiWi heißt konkret, dass innerhalb eines halben Jahres 4 WIR-Prozesse mit einer gleichbleibenden Gruppe stattfinden.

Kosten: 580.- € Der Kurs ist nur als Ganzes (4 Wochenenden) zu buchen

Mehr Informationen, Termine und Anmeldung

 

Gemeinschaftserfahrungswoche

gemeinschaftserfahrungswoche

Die Gemeinschaft Schloss Tempelhof mit 140 Menschen bietet eine Woche der Erfahrungen, ein erweitertes Kennenlernen: Erlebe den Alltag in Gemeinschaft, arbeite, forsche und helfe mit, verbringe deine Freizeit und feiere unsere Feste mit uns. In einer Kleingruppe aus ungefähr 12 Menschen tauchst du ein in das Leben eines genossenschaftlichen Dorfes. Inhaltlich richten wir dieses Erlebnis aus an den Jahreszeiten: Erneuern, Altern, Sähen, Pflanzen, Ernten, Konservieren, etc.

Unterschiedlichste Methoden der Selbstexploration, die wir in dieser Woche anbieten, erlauben es dir, deine Werte und Visionen auszuarbeiten und zu überprüfen. Diese Erfahrungen innerhalb dieser Kleingruppe unterstützen dabei den Spannungsbogen und den Transfer hin zur größeren Struktur des Dorfes.

Die Begleiter, die auch den WIR-Prozess unterstützen, bereiten und halten den Raum. Sie sind das Bindeglied und die kommunikative Schnittstelle zur Gemeinschaft.

Die Erfahrungstage sehen eine tägliche Mitarbeit von vier Stunden in den Bereichen Landwirtschaft, Küche, bei der Renovierung von Gebäuden, etc. vor. Wir bieten ein Spezialprogramm, das sich inhaltlich auf individuelle Themen und Fragestellungen der Teilnehmer bezieht. Die unterschiedlichen Werkzeuge der „Gemeinschaftsbildung“, die im Dorf gelebt werden, können eingeführt oder abgerufen werden.

Das Gemeinschaftsleben dieser Woche sieht unterschiedliche Angebote vor, z.B. Vorträge, Filme, Kurzworkshops, und lässt Raum für die Integration persönlicher Befindlichkeiten und Bedürfnisse. Dafür stehen der Meditationsraum, die Sauna, die Bibliothek, der Musikraum, die Turnhalle und das Gemeinschaftsatelier zur Verfügung.

Mehr Informationen und Anmeldung